UNSER TEAM

PICK2368.jpg
Manon
Präsidentin

Als Elsässerin mit Herz und Blut bin ich Masterstudentin bei Science Po Straßburg. Ich stamme ursprünglich aus Saint-Louis, an der Grenze zwischen Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Zwischen meinem Vater, der in der Schweiz arbeitet, dem Rennsport in Deutschland und der Schule in Frankreich, ganz zu schweigen von meinen zwei Jahren in Straßburg, bin ich immer in ein sehr multikulturelles Umfeld eingetaucht.
Letztes Jahr nahm ich an einem Austausch nach Amerika teil, und es war eine unglaubliche Erfahrung. Ich bin mit einem großen Gefühl des Wachstums und der Motivation daraus hervorgegangen, meinen Traum zu verwirklichen: Grenzen zu überschreiten und den menschlichen Kontakt zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen zu fördern.
Warum Theater und Performance? Ganz einfach: weil sie in meinem Leben eine sehr wichtige Rolle gespielt haben. Als Kind war ich ein sehr schüchterner Mensch. Früher versteckte ich mich die meiste Zeit in den Röcken meiner Mutter! Es war vor allem das Theater, das mich gelehrt hat, meine Angst zu überwinden und mich für andere und für die Welt zu öffnen.
Kurz gesagt, es ist für mich an der Zeit, der Welt etwas zurückzugeben und meine Leidenschaft mit anderen zu teilen!

  

Lucile.jpg
Lucile
Vizepräsidentin
Frankreich

Da ich schon in sehr jungen Jahren mit dem elsässischen Theater begonnen habe, ist mir der Akzent treu geblieben. Ich blühte in der Kunst durch lyrischen Gesang und Theater weiter auf, was zu meiner großen Leidenschaft wurde. Ich bin 21 Jahre alt und studiere Jura in Straßburg. Leistung und Sprachgewandtheit sind für mich echte Pluspunkte. Durch meine vielen Ferienlager zum Thema Kunst (Theater, Musical-Komödie, Gesang, Musik) und meinen Theaterkursen konnte ich auch feststellen, dass der Kontakt mit anderen Kindern durch die Kunst der perfekte Weg ist, um ihre Neugier, Kommunikation, ihren Ausdruck und ihre Lebensfreude zu wecken! Ich glaube aufrichtig daran, dass Kunst und Performance der Sauerstoff der Gesellschaft sein können, und dass das Engagement in diesem Verein allen, die sich dorthin wagen, nur einen großen Atemzug frischer Kunst bringen kann!

photo%20Louisette%20pour%20site_edited.j
Louisette
Vizepräsidentin
Schweiz

Ich heiße Louisette und ich bin 21! Ich bin voller Leben und immer gut gelaunt! Seit meiner Kindheit begeistere ich mich für das Theater und bin seit zehn Jahren aktives Mitglied der Kompanie Malades d'Imaginaires. Heute studiere ich Literatur- und Sprachwissenschaft an der Universität Basel und bin in der Vereinigung TRANSC3ND Schweizer Vizepräsidentin. Wenn ich an Bord dieses Schiffes gegangen bin, dann vor allem, weil ich an diesem verrückten und innovativen Abenteuer teilnehmen will! Und Sie, worauf warten Sie, um an Bord zu kommen?

Marie%20photo%20site%20_edited.jpg
Marie
Vizepräsidentin
Deutschland

Mein Name ist Marie und ich bin 21 Jahre alt. Seit ich 5 Jahre alt bin, interessiere ich mich leidenschaftlich für das Theater. Dies war die perfekte Möglichkeit, dem schüchternen und zurückhaltenden kleinen Mädchen, das ich war, mehr Selbstvertrauen zu geben. Ich liebe Tanzen, Gitarre und Reiten.

Nach Abschluss des Gymnasiums zog ich nach Deutschland ein, wo ich als Au Pair Mädchen Kinder betreute und gleichzeitig meine Deutschkenntnisse verbesserte. Ich studiere seit 2 Jahren Physiotherapie in der Nähe von Kehl (Deutschland). Das Theater hat mich durch jede Phase meines Lebens begleitet und gibt mir weiterhin Selbstvertrauen und Kraft. Deshalb möchte ich diese Leidenschaft an andere weitergeben, in der Hoffnung, dass sie ihnen viele schöne Dinge bringen wird!

JB-min(1).jpg
Jean Baptiste
Kassenwart

Guten Tag! Ich heiße Jean-Baptiste, aber unter uns gesagt, Sie können mich JB nennen. Neben meiner Leidenschaft für das Theater seit meiner frühen Kindheit bin ich auch Mitbegründer und Kassenwart von TRANSC3ND, Ihrem neuen künstlerischen Lieblingsverein.

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit Kunst und Theater, sowohl als Schauspieler als auch als Regisseur. Ich habe in komischen, tragischen, klassischen und zeitgenössischen Stücken mitgespielt... Ich war sogar ein Jahr lang für die Improvisation im Theaterclub des Bureau des Arts der Sciences Po Strasbourg verantwortlich! Sie merken schon, die Bühne kennt mich.

Eine Anekdote? Lassen Sie mich nachdenken... Einmal während einer Improvisation, habe ich eine Kerze gespielt, die einem Streichholz hilft, aus einer Schachtel zu entkommen! Ob Sie es glauben oder nicht, das Publikum erzählt mir immer noch davon. Darum geht es beim Ruhm.

Heute versuche ich, andere Menschen auf die Bühne zu bringen, damit sie das Theater entdecken können. Ich bin so froh, dass ich die Gelegenheit hatte, diese Disziplin zu praktizieren, dass ich diese Gelegenheit auch anderen geben möchte, und wer weiß, vielleicht finden Sie auch eine Leidenschaft dafür! Sicher ist, dass die Bühne ein Spielplatz ist, auf dem Sie sicher Spaß haben und mit anderen Künstlern unvergessliche Momente erleben können.

Warten Sie also nicht länger und gehen Sie vom Publikum auf die Bühne!

Clémentine.jpg
Clementine
Sekretärin

Hallo, ich bin Clémentine, leidenschaftliche Animateurin, Theaterliebhaberin und internationale Freiwillige! Ich bin Masterstudentin an der Sciences Po Strasbourg und habe das letzte Jahr im Rahmen eines Austauschs in Griechenland verbracht.  Die Animation hat mich dazu angeregt, mich näher mit der Erschaffung des Imaginären zu beschäftigen, wobei meine Erfahrung und meine Leidenschaft für das Theater ergänzt. Der Wunsch, meine Leidenschaft zu teilen, der Kontakt mit Kindern und die Liebe zum Theater haben mich in das Abenteuer TRANSC3ND gestürzt! Weil es eine Verbindung schafft und eine Öffnung für andere ermöglicht, bin ich von der sozialen Funktion des Theaters überzeugt. Die Missionen von TRANSC3ND liegen mir besonders am Herzen!

clarourou.png
Clara
Verantwortlich
Kommunikation

Ich bin Studentin im 3. Jahr der Sciences Po Strasbourg, bin 20 Jahre alt und bei TRANSC3ND für die Kommunikation zuständig. Es waren die Brezeln, die mich zuerst dazu brachten, Deutsch zu lernen, und hier bin ich heute bei ERASMUS in Berlin, nachdem ich mich in die Currywurst verliebt hatte - ja, der Brezelwahn dauerte nur eine Weile.
Meine Freizeit gestalte ich sehr kreativ, ich singe, komponiere und spiele Theater. Zusätzlich interessiere ich mich sehr für die deutsch-französische Beziehung und nach einem Jahr als Kommunikationsmanagerin des Bureau des Arts von Sciences Po Strasbourg, schien es mir naheliegend, mich für TRANSC3ND zu engagieren.
Abschließend möchte ich sagen, dass ich mehr denn je motiviert bin, unserer Vereinigung ein frisches und attraktives Image zu geben, und ich freue mich sehr, mich auf dieses Abenteuer einzulassen!